Medizinisches Cannabis Ein Projekt des Gesundheitsdezernats und des Drogenreferats der Stadt Frankfurt am Main

Onlinefortbildungen

Onlinefortbildung am Mittwoch, den 12. Oktober 2022 von 16.00 bis 19.30 Uhr

Aktuelle Forschungsergebnisse und praxisorientierte Informationen zur Verschreibung von Medizinischem Cannabis

In Deutschland können Patient:innen mit schwerwiegenden Erkrankungen Medizinisches Cannabis in Form von getrockneten Blüten, Extrakten und Fertigarzneimitteln auf Kosten der gesetzlichen Krankversicherung verordnet werden. Die rechtliche Grundlage dafür wurde mit dem Gesetz „zur Änderung betäubungsmittelrechtlicher und anderer Vorschriften“ im März 2017 geschaffen.

Nach wie vor gibt es bei Ärzt:innen allerdings Vorbehalte und Unsicherheiten, Cannabis als Medizin in der Praxis einzusetzen. Dies betrifft die Indikationsstellung, die Auswahl und Dosierung der Medikamente, aber auch die Antragsstellung bei Krankenkassen auf Kostenübernahme sowie Sorgen um drohende Regressforderungen.

Dieser Kurs beinhaltet die Vorstellung von aktuellen Forschungsergebnissen und liefert praxisorientierte Informationen für Ärzt:innen und Apotheker:innen zu Cannabis in der Medizin. Der Kurs bietet Zeit zum Erfahrungsaustausch und zur Diskussion.

Die Fortbildungsveranstaltung ist ein Angebot des Drogenreferats der Stadt Frankfurt am Main und wird vom Zentrum für Interdisziplinäre Suchtforschung der Universität Hamburg (ZIS) organisiert.

Der Fortbildungskurs wird online per Videokonferenz (Zoom) angeboten und ist auf 30 Personen begrenzt.

Fortbildungskosten
Die Teilnahme ist kostenfrei.

Jegliche Inhalte werden produkt- und dienstleistungsneutral gestaltet. Potentielle Interessenkonflikte der Referent:innen werden gegenüber den Teilnehmer:innen offengelegt. Es besteht kein Sponsoring der Veranstaltung, die Gesamtaufwendungen belaufen sich auf etwa 750 Euro.

Zertifizierung
Die Zertifizierung als Fortbildungsveranstaltung wurde bei der Landesärztekammer Hessen beantragt.

Anmeldung
Bitte senden Sie zur Anmeldung eine E-Mail an med-can@zis-hamburg.de oder ein Fax an 040 / 7410 44203. Oder nutzen Sie die Onlineregistrierung.

Wissenschaftliche Leitung
Prof. Dr. med. Ingo Schäfer, MPH

Veranstalter
Dezernat für Mobilität und Gesundheit und Drogenreferat der Stadt Frankfurt am Main
Alte Mainzer Gasse 37, 60311 Frankfurt am Main

Organisation
Zentrum für Interdisziplinäre Suchtforschung der Universität Hamburg (ZIS)
Dr. phil. Philipp Hiller, Kirsten Lehmann
E-Mail: med-can@zis-hamburg.de
Telefonnummer: 040 / 7410 54589

Programm

16.00 – 16.15 Uhr

Begrüßung

16.15 – 16.30 Uhr

Vorstellung des Projekts zur Versorgungssituation mit Medizinischem Cannabis in Frankfurt am Main
Dr. Philipp Hiller, Kirsten Lehmann

16.30 – 17.15 Uhr

Cannabis in der Medizin: Medikamente und Indikationen
Prof. Dr. Kirsten Müller-Vahl

17.15 – 17.30 Uhr

Diskussionsrunde

17.30 – 17.45 Uhr

Pause

17.45 – 18.30 Uhr

Verschreibung von Medizinischem Cannabis in der ärztlichen Praxis
Heiko Marn

18.30 – 19.15 Uhr

Zubereitung, Anwendungshinweise und Kosten einzelner Arzneimittel und deren Verfügbarkeiten
Dr. Dennis Stracke

19.15 – 19.30 Uhr

Diskussions- und Abschlussrunde

Referentinnen und Referenten

Dr. phil. Philipp Hiller
Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Drogenreferat der Stadt Frankfurt am Main sowie
Zentrum für Interdisziplinäre Suchtforschung der Universität Hamburg

Kirsten Lehmann, MPH
Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Drogenreferat der Stadt Frankfurt am Main sowie
Zentrum für Interdisziplinäre Suchtforschung der Universität Hamburg

Heiko Marn
Arzt für Allgemeinmedizin
Hamburg

Prof. Dr. med. Kirsten Müller-Vahl
Oberärztin der Klinik für Psychiatrie,
Sozialpsychiatrie und Psychotherapie
Medizinische Hochschule Hannover

Dr. rer. nat. Dennis Stracke
Apotheker, Leitung Neurologie
MediosApotheke an der Charité
FachApotheke Neurologie
Berlin

Vergangene Onlinefortbildung zum Einsatz von Cannabis in der Medizin in der Altenhilfe am 15. Juni 2022 von 18.00 bis 19.30 Uhr

Aktuelle Forschungsergebnisse und praxisorientierte Informationen zum Einsatz von Medizinischem Cannabis in der Altenhilfe

In Deutschland können Patient:innen mit schwerwiegenden Erkrankungen Medizinisches Cannabis in Form von getrockneten Blüten, Extrakten und Fertigarzneimitteln auf Kosten der gesetzlichen Krankversicherung verordnet werden. Die rechtliche Grundlage dafür wurde mit dem Gesetz „zur Änderung betäubungsmittelrechtlicher und anderer Vorschriften“ im März 2017 geschaffen.

Nach wie vor gibt es in der Altenhilfe allerdings Vorbehalte und Unsicherheiten, Cannabis als Medizin in der Praxis einzusetzen. Dies betrifft die Indikationsstellung, die Auswahl und Dosierung der Medikamente, aber auch die Antragsstellung bei Krankenkassen auf Kostenübernahme.

Dieser Kurs beinhaltet die Vorstellung von aktuellen Forschungsergebnissen und liefert praxisorientierte Informationen. Ziel ist die Erweiterung des Kenntnisstands von Mitarbeiter:innen in der Altenhilfe über Einsatzmöglichkeiten und Limitationen von Medizinischem Cannabis. Der Kurs bietet Zeit zum Erfahrungsaustausch und zur Diskussion.

Die Fortbildungsveranstaltung ist ein Angebot des Drogenreferats der Stadt Frankfurt am Main und wird vom Zentrum für Interdisziplinäre Suchtforschung der Universität Hamburg (ZIS) organisiert.

Programm

18.00 – 18.10 Uhr

Begrüßung und Vorstellungsrunde

18.10 – 18.25 Uhr

Vorstellung des Projekts zur Versorgungssituation mit Medizinischem Cannabis und aktuelle Entwicklungen in Frankfurt am Main
Dr. Philipp Hiller, Kirsten Lehmann

18.25 – 18.50 Uhr

Der Einsatz von Cannabis in der Medizin aus ärztlicher Perspektive mit Schwerpunkt auf ältere Menschen
Heiko Marn

18.50 – 19.15 Uhr

Reflexion der Anwendungsmöglichkeiten von Medizinischem Cannabis in der Altenhilfe und Benennung von spezifischen Herausforderungen
Nils Wommelsdorf

19.15 – 19.30 Uhr

Diskussions- und Abschlussrunde

Der Fortbildungskurs wird online per Videokonferenz (Zoom) angeboten und ist auf 30 Personen begrenzt.

Fortbildungskosten
Die Teilnahme ist kostenfrei.

Jegliche Inhalte werden produkt- und dienstleistungsneutral gestaltet. Potentielle Interessenkonflikte der Referent:innen werden gegenüber den Teilnehmer:innen offengelegt. Es besteht kein Sponsoring der Veranstaltung.

Zertifizierung
Die Zertifizierung als Fortbildungsveranstaltung wird bei der Registrierung beruflich Pflegender beantragt.

Anmeldung
Bitte senden Sie zur Anmeldung eine E-Mail an med-can@zis-hamburg.de oder ein Fax an 040 / 7410 44203. Oder nutzen Sie die Onlineregistrierung.

Wissenschaftliche Leitung
Prof. Dr. med. Ingo Schäfer, MPH

Veranstalter
Dezernat für Personal und Gesundheit und Drogenreferat der Stadt Frankfurt am Main
Alte Mainzer Gasse 37, 60311 Frankfurt am Main

Organisation
Zentrum für Interdisziplinäre Suchtforschung der Universität Hamburg (ZIS)
Dr. phil. Philipp Hiller, Kirsten Lehmann
E-Mail: med-can@zis-hamburg.de
Telefonnummer: 040 / 7410 54589

Referentinnen und Referenten

Dr. phil. Philipp Hiller
Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Drogenreferat der Stadt Frankfurt am Main sowie
Zentrum für Interdisziplinäre Suchtforschung der Universität Hamburg

Kirsten Lehmann, MPH
Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Drogenreferat der Stadt Frankfurt am Main sowie
Zentrum für Interdisziplinäre Suchtforschung der Universität Hamburg

Heiko Marn
Arzt für Allgemeinmedizin
Hamburg

Nils Wommelsdorf
Krankenpfleger, Pain Nurse und Praxisanleiter
Goldbach PalliativPflegeTeam
Hamburg

Halbjährliche Onlinefortbildungen für Ärzt:innen und Apotheker:innen

Ab Herbst 2021 gibt es halbjährlich eine Fortbildung des Drogenreferats Frankfurt mit dem Zentrum für Interdisziplinäre Suchtforschung der Universität Hamburg (ZIS) zu Medizinischem Cannabis.

Der nächste Termin ist für Herbst 2022 geplant. Weitere Informationen folgen in Kürze an dieser Stelle.

Für Fragen und Informationen schreiben Sie gerne eine E-Mail an med-can@zis-hamburg.de

Weitere Veranstaltungen

Im Rahmen der 25. Suchttherapietage fand am 10.05.2021, aufbauend auf den Ergebnissen des Projekts Medizinisches Cannabis in Frankfurt am Main, ein Seminar statt.

Weitere Informationen zu allen Seminaren und Vorlesungen finden Sie unter: www.suchttherapietage.de.

Hier können Sie den Flyer der Suchttherapietage als PDF herunterladen

Hier können Sie das Programmheft der Suchttherapietage als PDF herunterladen

Vergangene Online-Fortbildungen

In Deutschland können Patient:innen mit schwerwiegenden Erkrankungen Cannabis-Arzneimittel in Form von getrockneten Blüten, Extrakten und Fertigarzneimitteln auf Kosten der gesetzlichen Krankenversicherung verordnet werden. Die rechtliche Grundlage dafür wurde mit dem Gesetz „zur Änderung betäubungsmittelrechtlicher und anderer Vorschriften“ im März 2017 geschaffen.

Nach wie vor gibt es bei Ärzt:innen allerdings Vorbehalte und Unsicherheiten, Cannabis als Medizin in der Praxis einzusetzen. Dies betrifft die Indikationsstellung, die Auswahl und Dosierung der Medikamente, aber auch die Antragstellung bei Krankenkassen auf Kostenübernahme sowie Sorgen um drohende Regressforderungen.

Die Fortbildungsveranstaltungen sind ein Angebot des Drogenreferats der Stadt Frankfurt am Main und werden vom Zentrum für Interdisziplinäre Suchtforschung der Universität Hamburg (ZIS) organisiert.

Kurs A dreht sich um die aktuellen Forschungsergebnisse und liefert grundlegende Informationen zu Cannabis in der Medizin. Kurs B fokussiert sich ganz praktisch auf die Abläufe bei der Kostenübernahme und den Verschreibungsprozess. Die Kurse können unabhängig voneinander gebucht werden. Beide bieten Zeit zum Erfahrungsaustausch und zur Diskussion.

Kurs A

Aktuelle Forschungsergebnisse und Basisinformationen zum Einsatz von Cannabis in der Medizin

Mittwoch, 24.02.2021, 16.00 - 19.30 Uh

16.00 – 16.15 Uhr

Begrüßung

16.15 – 16.40 Uhr

Historischer Überblick zum Einsatz von Medizinischem Cannabis
Prof. Dr. Jens Reimer, MBA

16.40 – 17.20 Uhr

Cannabis in der Medizin: Medikamente und Indikationen
Prof. Dr. Kirsten Müller-Vahl

17.20 – 17.35 Uhr

Diskussionsrunde

17.35 – 17.50 Uhr

Pause

17.50 – 18.05 Uhr

Die Verschreibung von Medizinischem Cannabis in Frankfurt am Main
PD Dr. Uwe Verthein

18.05 – 18.50 Uhr

Forschungsergebnisse des Projekts zur Versorgungssituation mit Medizinischem Cannabis in Frankfurt am Main
Dr. Philipp Hiller, Kirsten Lehmann

18.50 – 19.15 Uhr

Aktuelle Entwicklungen zum Einsatz von Medizinischem Cannabis
Dr. Ingo Ilja Michels

19.15 – 19.30 Uhr

Diskussions- und Abschlussrunde

Kurs B

Praxisorientierte Informationen zur Verschreibung von Medizinischem Cannabis und interdisziplinärer Erfahrungsaustausch

Mittwoch, 17.03.2021, 16.00 - 19.30 Uhr

16.00 – 16.15 Uhr

Begrüßung

16.15 – 16.30 Uhr

Vorstellung des Projekts ‚Medizinisches Cannabis in Frankfurt am Main‘
Dr. Philipp Hiller, Kirsten Lehmann

16.30 – 17.10 Uhr

Verschreibung von Medizinischem Cannabis in der ärztlichen Praxis
Heiko Marn

17.10 – 17.35 Uhr

Diskussionsrunde

17.35 – 17.50 Uhr

Pause

17.50 – 18.30 Uhr

Juristische Möglichkeiten bei Ablehnung der Kostenübernahme und Regressforderungen
Jakob Sons

18.30 – 19.10 Uhr

Zubereitung, Anwendungshinweise und Kosten einzelner Arzneimittel und deren Verfügbarkeiten
Dr. Dennis Stracke

19.10 – 19.30 Uhr

Diskussions- und Abschlussrunde

Die Fortbildungskurse werden online per Videokonferenz (Zoom) angeboten und sind auf 25 Personen pro Kurs begrenzt.

Fortbildungskosten
30 Euro pro Person und Kurs.

Zertifizierung
Die Onlinekurse wurden von der Landesärztekammer Hamburg als Fortbildungsveranstaltungen zertifiziert (4 CME-Punkte pro Kurs).

Anmeldung
Bitte senden Sie zur Anmeldung an Kurs A und/oder Kurs B eine E-Mail an med-can@zis-hamburg.de, ein Fax an 040 / 7410 44203 oder nutzen Sie das Kontaktformular unter www.medcan.zis-hamburg.de.

Wissenschaftliche Leitung
Prof. Dr. med. Ingo Schäfer, MPH

Veranstalter
Dezernat für Personal und Gesundheit und Drogenreferat der Stadt Frankfurt am Main
Alte Mainzer Gasse 37, 60311 Frankfurt am Main

Organisation
Zentrum für Interdisziplinäre Suchtforschung der Universität Hamburg (ZIS)
Dr. phil. Philipp Hiller, Kirsten Lehmann
E-Mail: med-can@zis-hamburg.de
Telefonnummer: 040 / 7410 54589

Referentinnen und Referenten

Heiko Marn
Arzt für Allgemeinmedizin
Hamburg

Dr. phil. Ingo Ilja Michels
Soziologe
Institut für Suchtforschung
Frankfurt University of Applied Sciences

Prof. Dr. med. Kirsten Müller-Vahl
Oberärztin der Klinik für Psychiatrie,
Sozialpsychiatrie und Psychotherapie
Medizinische Hochschule Hannover

Prof. Dr. med. Jens Reimer, MBA
Vorstand des Zentrums für Interdisziplinäre Sucht-forschung der Universität Hamburg (ZIS)

Dr. rer. nat. Dennis Stracke
Apotheker, Leitung Neurologie
MediosApotheke an der Charité
FachApotheke Neurologie
Berlin

Jakob Sons
Rechtsanwalt
General Counsel/Geschäftsführer Cansativa GmbH
Frankfurt am Main

PD Dr. phil. Uwe Verthein
Psychologe und Geschäftsführer des Zentrums für Interdisziplinäre Suchtforschung der
Universität Hamburg (ZIS)

Erfahren Sie mehr über unsere Patient:innenbefragung zur Versorgungssituation von Medizinischem Cannabis

Studien / Patientenbefragung

Immer auf dem aktuellen Stand sein? Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Newsletter anmelden

Flyer zu der Onlinefortbildung zum Einsatz von Cannabis in der Medizin am 12. Oktober 2022

Bitte senden Sie zur Anmeldung an der Onlinefortbildung eine E-Mail an med-can@zis-hamburg.de oder ein Fax an 040 / 7410 44203. Oder nutzen Sie die Onlineregistrierung.

Sie kommen aus der Region Frankfurt und Rhein-Main und haben Interesse an weiteren Veranstaltungen und Diskussionen zum Thema Medizinisches Cannabis? Hier können Sie mehr über unser regionales Netzwerk erfahren.