Medizinisches Cannabis Ein Projekt des Gesundheitsdezernats und des Drogenreferats der Stadt Frankfurt am Main

An alle Ärzt:innen und Apotheker:innen im Raum Frankfurt und Rhein-Main

Die Stadt Frankfurt am Main möchte die regionale Versorgung schwerkranker Menschen mit Medizinischem Cannabis verbessern. Dafür wurde im Drogenreferat das wissenschaftlich basierte Projekt „Medizinisches Cannabis in Frankfurt am Main“ aufgesetzt. Ein Schwerpunkt des Projekts ist es, Ärzt:innen und Apotheker:innen zum Thema fortzubilden. Erste Online-Angebote sind bereits auf große Resonanz gestoßen. Als weiteres wichtiges Ziel soll ein regionales Netzwerk aus Ärzt:innen und Apotheker:innen entstehen, das den Austausch über die aktuelle Versorgung mit Cannabis-Medikamenten und über alle Fragen rund um die Verschreibung oder die rechtliche Situation ermöglicht.

Unser erster Austausch fand am 19.05.2021 statt.

Für das Jahr 2021 planen wir alle zwei Monate weitere Treffen. Sie haben bei jedem Termin die Möglichkeit, Ihre Fragen zu stellen und sich auszutauschen. Es gibt jeweils ein Schwerpunktthema, zu dem ein kurzer Input vorgestellt und diskutiert wird.

14.7. Medizinisches Cannabis im neuen Frankfurter Koalitionsvertrag: Was hat sich die Politik vorgenommen?

15.9. Patientenselbsthilfe: Was bietet die regionale Selbsthilfe an? Welche Erfahrungen machen die Patient:innen?

17.11. Cannabis als Medizin verschreiben und die Behandlung begleiten: Ein erfahrener Arzt berichtet und beantwortet Fragen aus der Praxis

Wir treffen uns jeweils um 18 Uhr per Video-Konferenz (Zoom).

Bitte nehmen Sie Kontakt zu uns auf, wenn Sie teilnehmen möchten.

Wir freuen uns auf den Austausch mit Ihnen!