Medizinisches Cannabis Ein Projekt des Gesundheitsdezernats und des Drogenreferats der Stadt Frankfurt am Main

Rat und Hilfe

Beratung zu Medizinischem Cannabis

Bereits seit Juni 2015 können sich Patient:innen in dem bundesweit einmaligen Beratungsangebot „Medical Marihuana Project“ über Cannabis-Arzneimittel beraten lassen. Ein erfahrener Mediziner und ein Rechtsanwalt informieren einmal monatlich über die Indikationsstellung, Risiken und Nebenwirkungen von cannabishaltiger Medizin. Inzwischen haben sehr viele Ratsuchende das Angebot genutzt und zeigen ein breites Spektrum an Indikationen: Von Neurodermitis, ADHS, Epilepsie, spastischen Lähmungen, verschiedenen neurologischen Erkrankungen, seltenen Autoimmunerkrankungen über Schmerzen bis hin zu Krebserkrankungen.

Aufgrund der Corona-Pandemie findet die Sprechstunde gegenwärtig telefonisch statt. Für weitere Informationen und eine Terminvereinbarung melden Sie sich bitte telefonisch unter: 069/212-30124.

Selbsthilfe für Cannabis-Patient:innen in Frankfurt

2018 hat sich die Cannabis Patientenhilfe Frankfurt am Main gegründet. Die Selbsthilfegruppe befasst sich ausschließlich mit dem medizinischen Nutzen von Cannabis und fördert den wissenschaftlichen Austausch, die Informationsweitergabe und konkrete Hilfe für betroffene Menschen und deren Familien.

Bei regelmäßigen Treffen können sich Patient:innen über ihre Erfahrungswerte zum Thema Cannabis als Medizin austauschen.

Sie möchten immer auf dem neuesten Stand zu Medizinischem Cannabis sein?

Abonnieren Sie unseren Newsletter!